NEWS AAA NEWS RSS-Feed abonnieren SPD-Berlin auf Twitter Klaus Wowereit auf Facebook SPD-Berlin auf Youtube


Freitag 21. Februar 2014


 Auf dem Empfang des DGB Berlin-Brandenburg hat Klaus Wowereit in seinem Grußwort am Freitagvormittag die Arbeit der Gewerkschaften gewürdigt. Zugleich machte er die Herausforderungen deutlich, vor denen die Region steht. „Berlin ist nicht nur für viele Menschen aus aller Welt ein attraktives Ziel, zunehmend kommt der Aufschwung auch bei den Berlinerinnen und Berlinern an. Das Wichtigste ist: Der Langzeittrend bleibt stabil. Die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung steigt und wir haben die geringste Januar-Arbeitslosigkeit seit 1991. Das Wachstum Berlins und der Abbau der Arbeitslosigkeit sind keine Selbstläufer. Wir müssen in die Zukunft der Stadt investieren und den Rahmen für ein Wachstum schaffen, das allen Berlinerinnen und Berlinern nützt. Das ist die gemeinsame Herausforderung von Politik und Sozialpartnern.“

Berlin wächst – Ende 2013 gab es 47.800 Einwohnerinnen und Einwohner mehr als im Vorjahr, wie das Statistische Landesamt in diesen Tagen mitteilte. Der Regierende Bürgermeister sieht darin eine große soziale Herausforderung. Es geht dabei auch um die Bereitstellung neuer bezahlbarer Wohnungen für die Berlinerinnen und Berliner. „Wir brauchen die maßvolle Randbebauung des früheren Flughafens Tempelhof. Wer jetzt nicht baut, überlässt den Wohnungsmarkt allein dem Wettbewerb. Am Ende spaltet sich die Stadt in Quartiere für Betuchte im zentralen Bereich und in einen breiten Armutsgürtel am Rand. Das ist nicht meine Stadt, die ich mir wünsche. Ich setze auf eine Stadt, in der die Mischung stimmt, auf sozialen Zusammenhalt statt Ellenbogen“, sagte Wowereit.



<- Zurück zu: AKTUELL