NEWS AAA NEWS RSS-Feed abonnieren SPD-Berlin auf Twitter Klaus Wowereit auf Facebook SPD-Berlin auf Youtube


Dienstag 05. August 2014


Als "schmerzlich für die Beschäftigten und für den Industriestandort Berlin" hat Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit den von der Osram-Geschäftsleitung angekündigten Verlust von nahezu 300 Arbeitsplätzen bis 2017 bezeichnet. "Ich gehe davon aus, dass sich die Osram-Verantwortlichen diese tiefgreifende Entscheidung nicht leicht gemacht haben", sagte Wowereit. Es sei klar, dass Osram auch jetzt eine soziale Verantwortung habe und soziale Härten beim Stellenabbau vermieden werden müssen. "Ich fordere das Unternehmen auf, auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten", sagte der Regierende Bürgermeister. Es wertete es als positiv, dass der Fertigungs-Standort in Berlin erhalten bleibe. Zuversichtlich stimm ihn auch, dass das Unternehmen mit den Plänen zum Aufbau eines Kompetenzzentrums für Automobilbeleuchtung den Berliner Standort stärkenwolle, so Wowereit. "Im Interesse der Berliner Osram-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hoffe ich, dass die Umstrukturierungen in dem Traditionsunternehmen, insbesondere im Spandauer Werk, nun abgeschlossen sind."



<- Zurück zu: AKTUELL