NEWS AAA NEWS RSS-Feed abonnieren SPD-Berlin auf Twitter Klaus Wowereit auf Facebook SPD-Berlin auf Youtube


Freitag 01. August 2014


Die Arbeitslosenquote in Berlin soll einstellig werden. Das hat der Regierende Bürgermeister  Klaus Wowereit jetzt als Zielvorgabe formuliert. „Die Berliner Unternehmen schaffen ungebrochen neue Jobs", so Wowereit. "Allein innerhalb eines Jahres haben zehntausende Menschen neue Beschäftigung gefunden. Das spricht für den Wirtschaftsstandort Berlin. Diese Dynamik brauchen wir, damit künftig noch mehr Menschen ohne Arbeit den Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt schaffen. Unser Ziel ist es, die Arbeitslosenquote auf einen einstelligen Wert zu drücken."

Im Juli lag die Arbeitslosenquote lag mit 11,1 Prozent um 0,1 Prozentpunkte über der des Juni bzw. um 0,7 Prozentpunkte unter dem Wert vom Juli 2013. Insgesamt waren 203.929 Menschen arbeitslos gemeldet.  Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist in Berlin nach Angaben der Bundesanstalt für Arbeit im Mai im Vergleich zum Vorjahr um 34.700 Personen gestiegen. Das entspricht einem Plus von 2,8 Prozent gegenüber einem Wachstum im Bund von lediglich 1,5 Prozent.

Wowereit: „Auch beim Wachstum der Beschäftigung liegt Berlin weiter stabil über dem Bundesdurchschnitt. Das ist erfreulich, aber überhaupt kein Grund, in unseren Bemühungen nachzulassen. Deshalb ist es gut und richtig, dass der Senat  die Fortschreibung des Gemeinsamen Rahmen-Arbeitsmarktprogramms von Senat und Arbeitsagentur beschlossen hat, um die insgesamt positive Gesamtentwicklung weiter zu fördern.“



<- Zurück zu: AKTUELL